BB-Glow-Kit

Mesotherapie, Microneedling, Mesolift: Was sind die Unterschiede?

Wenn es um die Pflege von Haut und Körper geht, bietet die ästhetische Medizin eine Vielzahl von Techniken. Mesotherapie, Microneedling oder Mesolift – neue Begriffe folgen einer auf den anderen und sorgen für Verwirrung. Diese Verwechslungsgefahr ist nicht gerade hilfreich, wenn es um die Wahl der richtigen Methode für neue Schönheit geht. Dabei genügt es, sich einzeln mit jeder Praxis zu befassen. Sehen Sie, worin sie bestehen und an wen sie sich wenden, um sie unterscheiden zu können.


Mesotherapie: Behandlung in der Tiefe und an der Oberfläche

Die Mesotherapie entstand Anfang der 50er Jahre dank des französischen Arztes Dr. Michel Pistor. Seine Idee war es, die Behandlungsmittel unter die Haut zu injizieren, ohne den Umweg über die Blutbahn zu nehmen. Der Praktiker verabreicht das Arzneimittel also auf dem oder in der Nähe des zu behandelnden Bereichs. So wird die Verwendung großer Arzneimittelmengen überflüssig und die Ergebnisse sind schneller sichtbar.

Die Technik zielt auch darauf ab, mögliche Nebenwirkungen im Zusammenhang mit dem verabreichten Produkt zu minimieren. Für eine optimale Wirksamkeit ist es jedoch unerlässlich, die Injektionen zu wiederholen. Im Laufe der Zeit hat sich diese Praktik in mehreren Bereichen etabliert, zuerst in der Medizin, dann im Sport und heute in der Ästhetik.

Die Mesotherapie dient insbesondere zur Behandlung von Migräne, Schwindel, Rückenschmerzen oder Stress. Spitzensportler nutzen sie für alltägliche Verletzungen: Verstauchungen, Zerrungen usw.

Im Dienste der ästhetischen Medizin kommt die Mesotherapie in einer Vielzahl von Fällen zum Einsatz, wie Mesolift als Anti-Aging-Behandlung. Die Mesotherapie kann auch bei Haarausfall oder Unvollkommenheiten der Haut helfen (Orangenhaut, Augenringe etc.).

Für Ihre Schönheitspflege stellt Ihnen Centrale Fillers zahlreiche Produkte wie medizinische Handschuhe, LEDMasken und Hyaluronsäure als Creme oder Injektion zur Verfügung.

 


Mesolift: Für eine neue Haut

Mesolift ist eine der Techniken der Mesotherapie, die sich vor allem auf das Gesicht, den Handrücken und das Dekolleté konzentriert. Dabei handelt es sich um Injektionen mit Hilfe einer kleinen dünnen Nadel zur Verabreichung von Produkten mit verjüngenden Eigenschaften.

Die Zusammensetzung der Formel hängt vom Praktiker und vom Bedarf hinsichtlich der Technik ab.

Die Injektion enthält jedoch in der Regel Hyaluronsäure, Mineralien, Antioxidantien und Vitamine. Um leicht auf diese Produkte zurückgreifen zu können, ermöglicht Centrale Fillers, diese online zu bestellen und zu erwerben. Neben der Vielzahl von Artikeln bietet Ihnen diese Plattform auch eine große Auwahl an Marken von ästhetischen Produkten wie Allergan, Galderma, Novelskin etc.

Der zusammengestellte Wirkcocktail kann nach der Injektion zur Abschwächung der Falten, zur Befeuchtung der Haut sowie zur Wiederherstellung der Festigkeit und Zartheit verwendet werden. Nach einigen Behandlungen im Abstand von etwa jeweils 15 Tagen wird der Teint strahlender.

Normalerweise verursacht eine Mesolift-Sitzung keine Schmerzen dank der Oberflächlichkeit der Injektionen. Wenn Ihre Haut sehr empfindlich ist, ist es jedoch auch möglich, eine halbe Stunde vor der Injektion eine Anästhesie-Creme aufzutragen.


Microneedling: Wohltuende Mikro-Perforationen

Microneedling unterscheidet sich von Mesolift durch die Tatsache, dass keine Injektion durchgeführt werden muss. In der Tat besteht Microneedling aus Mikro-Perforationen auf der Haut mit einem Dermapen oder einem Dermaroller. Diese beiden Werkzeuge haben zwar nicht die gleiche Form, aber den selben Nutzen. Beide sind mit winzigen Nadeln ausgestattet, die wir über die Problemzonen bewegen.

Der Dermapen sieht eher wie ein Stift aus. Seine Form verleiht ihm mehr Präzision, erfordert aber gleichzeitig eine sorgfältige Handhabung. Der Dermaroller ähnelt einer Rolle. Er deckt mehr Fläche ab, aber erfordert ein Variieren der Bewegungen bei der Anwendung (von oben nach unten, von links nach rechts und diagonal).

Unabhängig davon, welches Gerät verwendet wird, fördert es die Ausschüttung von Kollagen dank der Mikro-Perforationen, die bei richtiger Handhabung beim Durchdringen der Haut entstehen.

Microneedling erweist sich daher als gut geeignet für diejenigen, die Fältchen, Dehnungsstreifen, erweiterte Poren und/oder Aknennarben korrigieren möchten. Der größte Vorteil von Microneedling ist die Möglichkeit, es zu Hause durchzuführen.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.